Ein Firmengebäude für die Zukunft

Neben Wärmepumpen wird am M-TEC-Standort in Pinsdorf seit 2021 auch Energie produziert. Damit kann das Unternehmen nicht nur sich selbst versorgen, sondern erschließt auch neue Geschäfts- und Servicefelder.

Artikel zum Standort in Pinsdorf

Unser Ziel ist es, mit moderner Technologie unseren Standort und seine erneuerbaren Energiequellen nachhaltig nutzbar zu machen.

Peter Huemer, CEO

Arbeits- und Ladestelle 

Es gibt wohl wenige Unternehmen, in denen die MitarbeiterInnen so richtig auftanken können.

Mit insgesamt sechs Ladepunkten und zwei Hyper-Chargern bietet das Unternehmen nicht nur MitarbeiterInnen oder KundInnen die Möglichkeit, grünen Strom zu tanken, sondern vermarktet die Überschussenergie zusätzlich im öffentlichen Ladenetzwerk. „Unser Ziel ist es, mit moderner Technologie unseren Standort und seine erneuerbaren Energiequellen nachhaltig nutzbar zu machen. Ein Konzept, dass nicht nur für Einfamilienhäuser, sondern vor allem auch für den mehrgeschossigen Wohnbau und Firmenstandorte einen erheblichen Mehrwert bringen kann!“, so der Geschäftsführer von M-TEC Peter Huemer.

Dieses Konzept wird einerseits durch die im Werk produzierten Wärmepumpen möglich und andererseits durch das hauseigene Energiemanagementsystem E-SMART. Dieses steuert und regelt die Energieflüsse und teilt die selbst erzeugte Energie auf die internen Verbraucher auf. 

Ziel ist ein hoher Eigenverbrauch der selbst erzeugten Energie und ein maximaler Grad an Autarkie. E-SMART sorgt dafür, dass möglichst wenig Strom ins Netz eingespeist oder von dort bezogen werden muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gebäude in Zukunft neu denken

„Wir sollten uns davon verabschieden, Gebäude nur als Hülle zu betrachten. Die Zukunft liegt darin, das Eigenheim, Firmengebäude, Wohnhausanlagen oder kommunale Bauten auch zu dezentralen, grünen Kraftwerken zu machen“, zeigt sich der M-TEC-Geschäftsführer überzeugt. Damit können nicht nur wertvolle Beiträge zum Klimawandel geleistet, sondern auch neue Geschäfts- und Service-Modelle erschlossen werden.

Der M-TEC-Standort versorgt sich seit 2021 natürlich und kostenlos selbst. Mit rund 250.000 kWh pro Jahr liefert das eigene kleine Wasserkraftwerk den größten Beitrag im Energiemix des Unternehmens. Aber auch die 50.000 kWh, die direkt durch eine Fotovoltaikanlage und die 100.000 kWh, die indirekt über vier Wärmepumpen aus der Sonnenenergie gewonnen werden, sind ein wichtiger Bestandteil des M-TEC-Konzeptes.